Felix Schwandtke

© Christian Hostettler

Felix Schwandtke

Mit etwa 14 Jahren fielen mir drei Aufnahmen in den Schoß. Zwei davon schenkte mir meine Gesangslehrerin: die beiden großen Bach’schen Passionen mit Herreweghe aus den 80er Jahren. Dazu kam – aus dem CD-Schrank meiner Schwester – die »Winterreise«; Fischer-Dieskau und Barenboim, späte 90er. Diese Aufnahmen bildeten fortan mein Dreigestirn. Ich hörte sie ständig, sie gingen ein in mein Unterbewusstsein und prägten meine Vorstellung davon, was das Hören klassischer Musik vermag und bedeuten kann.

Ich bin der Sohn einer Mathematikerin und eines Ingenieurs, geboren in einer sächsischen Kleinstadt wenige Monate vor dem Fall der Mauer. In meiner Familie gibt es keine professionellen Musiker, trotzdem sollten wir Kinder ein Instrument erlernen. Ich begann mit Klavierunterricht und sang in einem Knabenchor; später verbrachte ich die letzten beiden Schuljahre auf dem Internat eines Dresdner Musikgymnasiums.

Im Studium wurde Hans-Christoph Rademann zu einem wichtigen Mentor. Unter seiner Leitung durfte ich sehr viel Schütz singen und an der ersten Gesamteinspielung dieses faszinierenden Werks mitwirken. Es ist ein Schatz fürs Leben, den ich da geschenkt bekommen habe.

Heute bin ich meist mit Alter Musik zu hören, immer wieder aber auch mit zeitgenössischen Kompositionen, und reise viel durch Deutschland und Europa. Wenn ich besehe, was ich als Sänger tun und mit welch fantastischen Musikern ich zusammenarbeiten darf, überkommt mich zuweilen immer noch ein leicht ungläubiges Staunen.

Abseits der Konzerte versuche ich lesend und hörend die Welt zu verstehen, habe Freude an mathematischen Rätseln und engagiere mich als Nachhilfelehrer für geflüchtete Kinder. Das Wichtigste ist mir aber, gemeinsame Zeit zu verbringen, mit meiner Partnerin und mit meinen Freunden, Zeit für Gespräche bei gutem Essen.

 

Kontakt

  • AuditivVokal Dresden
    Könneritzstraße 19
    01067 Dresden
  • +49 (0)351 40 760 493
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Hauptförderer

Wir danken herzlich unseren Förderern & Partnern, ohne die unsere künstlerische Arbeit nicht möglich wäre.