#HighTech = #HighHumanism?

Copyright Christian Hostettler

#HighTech = #HighHumanism?

 

  • 10. November 2020 Konzert in Dresden, Konzertsaal der HfM, 19:30 Uhr
  • 12. November 2020 Konzert in Essen, Stadtbibliothek Essen, Zentralbibliothek, 20:00 Uhr

Ein koreanisch - deutscher Kulturaustausch und Dialog sowie eine zwischenmenschliche und kulturelle Begegnung um die koreanische und deutsche Kultur zu bereichern und ihre Vielfalt zu erhöhen.

Gemeinsam werden künstlerische Fragen zu »Humanisierung der Technik« in Nachfolge von Nam June Paik besprochen, ein Gegenentwurf zur »Technisierung des Humanen« entwickelt und fernöstliche Philosophien im Dialog zu westlicher Philosophie klanglich erlebbar gemacht.

Technik ist nie nur Mittel zum Zweck, Technik hat – in Anlehnung an die berühmte Formulierung Marshall McLuhans – auch eine Botschaft, bringt ein spezifisches Welt- und Selbstverständnis zum Ausdruck. Diese Leitidee bestimmt die Konzeption der  Konzertreise. Sie zeigt sich in besonderer Form mit hochkomplexen und artistischen Gesangstechniken, die nicht nur höchst beeindruckend sind, sondern darüber hinaus aufscheinen lassen, welche künstlerische und menschliche Bedeutung das Überschreiten einmal etablierter Standards in Richtung des Offenen und Zukünftigen hat.

Die Nutzung des Potentials elektronischer Möglichkeiten erfolgt vor dem Hintergrund einer künstlerischen Auseinandersetzung mit unserer heutigen, hochtechnologisierten Welt und ist ein Zeichen einer Hinwendung zum Hier und Jetzt. Durch die Rahmenverschiebung eines Vokalensembles, das eine instrumentale Formation stimmlich nachahmt, wird aufgezeigt, welche Hörgewohnheiten durch die Bindung an verschiedene Techniken entstehen.

»Technik, die begeistert« – die hochartistischen und ausgefallenen Techniken der zeitgenössischen Vokalmusik, werden nicht nur im Rahmen von The Korean Society of the 21st Century Music bei Konzerten in Seoul präsentiert, sondern auch mit Lectures an der Yonsei University und Ewha Women's University erklärt, diskutiert und ein Austausch initiiert. Bereichert mit Erfahrung und kulturellem Austausch wird des Weiteren das Konzertprogramm in Dresden und Essen aufgeführt.

Kontakt

  • AuditivVokal Dresden
    Könneritzstraße 19
    01067 Dresden
  • +49 (0)351 40 760 493
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Hauptförderer

Wir danken herzlich unseren Förderern & Partnern, ohne die unsere künstlerische Arbeit nicht möglich wäre.