© Privat

Jan Lang

Tenor

1997 in Radebeul geboren und in Dresden aufgewachsen, erhielt bereits im jungen Alter von 6 Jahren Klavierunterricht am Heinrich-Schütz-Konservatorium in Dresden.

Von 2008 bis 2017 besuchte er mit erfolgreichem Abschluss das Evangelische Kreuzgymnasium und sang bereits seit 2006 als Mitglied im Dresdner Kreuzchor. Neben einer professionellen Gesangsausbildung und damit verbunden auch dem fortlaufenden Gesangs- und Klavierunterricht (mit erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“) und zahlreichen Tourneen im In- und Ausland, folgte 2015 die Gründung des echo)) ensembles, worin er als Mitgründer insbesondere die Rolle des musikalischen Leiters einnimmt und unter anderem mit Künstlern wie Eva Lind oder den Dresdner Kapellsolisten musizieren durfte.

Seit 2019 studiert er Gesang im Hauptfach unter Egbert Junghanns und Instrumental-/Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Bereits in der Saison 2016/2017 wurde er für eine Solorolle an den Landesbühnen Sachsen zu „A streetcar named desire“ von André Previn engagiert und ist auch heute noch gern gesehener Gastsänger, Solist oder Mitglied in verschiedenen Ensembles (u.a. AuditivVokal Dresden, Vocal Concert Dresden, Sächsischer Kammerchor, Dresdner Kreuzchor).

Seit 2020 singt und spielt er in einem Solistenquartett an der Seite von Schauspieler Johannes Gärtner und Dirigent Cornelius Volke bei der Produktion und den Aufführungen von „Freiheit – schöner Götterfunke“ mit. Im Jahre 2021 folgte eine Anstellung als Gesangs-/Klavier- und Korrepetitionslehrer in der Emnesia Music Academy.

Jan Lang
© Privat

AuditivVokal Dresden

Proben- und Arbeitsatelier

AuditivVokal Dresden
Könneritzstraße 19
01067 Dresden