© Christian Hostettler

Nicole Meier

Management AuditivVokal Dresden:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 (0) 351 40 760 493
Mobil: +49 (0) 170 318 98 33

Meine ersten 4 Lebensjahre, an die ich mich nicht mehr erinnern kann, habe ich nach meiner Geburt in der Schweiz, am Zürichsee, in Lybien und in England verbracht.
Zurück in der Schweiz durfte ich dann in den Kindergarten und in die Schule. In die Schule bin ich eigentlich ganz gerne und habe schon früh gemerkt, dass ich die musischen Fächer lieber mag als Mathe. Meine Freizeit habe ich mit Ballettunterricht verbracht.
Schon mit 10 Jahren habe ich mich entschieden Tänzerin zu...

(c) Christian Hostettler

Ben Uhle

Ich bin 1973 in Halle an der Saale geboren, zog mit acht Jahren nach Dresden, um in den Dresdner Kreuzchor aufgenommen zu werden. Nach dem Abitur in der Kreuzschule Dresden leistete ich meinen Zivildienst auf einer Pflegestation in einem Alten- und Pflegeheim in Hamburg. Nach einem längeren Australienaufenthalt und begonnenem Medizinstudium in Gießen studierte ich in Görlitz den UNESCO-Studiengang "Kultur und Management", den ich 2004 als Diplomkaufmann abschloss. Im Anschluss erlangte ich 2006 an der TU-Dresden meinen Master of Art.
Bereits 2004 gründete ich zusammen mit dem Pfarrer Lüder Laskowski meine Kulturmanagement-Firma „netzwerk projektziel“. Unzählige kleinere und große Projekte meisterte...

Dr. Friedrich Hausen

Dr. Friedrich Hausen

Hausens ästhetischer Ausgangspunkt ist folgender: Kunst spricht, indem sie Erfahrungen provoziert. Kunsterfahrungen sind dabei Bilder für mögliche Erfahrungen jenseits der Kunst. In einer anderen Rhetorik gesprochen: Kunsterfahrungen sind Modelle für Erfahrungen jenseits der Kunst. Die ästhetische Werterfahrung steht entsprechend für Werterfahrungen im Leben, für existenziell Bedeutsames. In einem „Sprechen“ mit Werterfahrungen liegt auch das verändernde, utopische Potenzial von Kunst begründet.

Friedrich Hausen arbeitet mit Blick auf ästhetische Formen an einem Konzept der Bewegungskohärenz, das sich analog auf Musik übertragen lässt: Insbesondere in der Alten Musik wird musikalische Kohärenz oftmals weniger durch motivischen und harmonischen Zusammenhang hervorgebracht, als durch die...

Dr. Tobias Schick – Projektdramaturgie

Dr. Tobias Schick – Projektdramaturgie

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

AuditivVokal Dresden

Proben- und Arbeitsatelier
  • AuditivVokal Dresden
    Könneritzstraße 19
    01067 Dresden