Video Gedenkvesper Rudolf Mauersberger

Hier geht es zum Online-Video.

Programmheft zur Veranstaltung zum Download.

Gedenkvesper zum 50. Todestag von Kreuzkantor Rudolf Mauersberger
22.02.2021 in der Ev. Kirche Dresden-Loschwitz

Ausführende:

Solisten-Ensemble »AuditivVokal Dresden«
Anne Stadler / Katharina Salden, Sopran
Marie Bieber / Nanora Büttiker, Alt
Jonas Finger / Alexander Bischoff, Tenor
Philipp Schreyer / Cornelius Uhle, Bass
Olaf Katzer, Leitung

»Edenquartett Dresden«
Annette Thiem, 1. Violine
Mechthild v. Ryssel, 2. Violine
Cornelia Schumann, Viola
Andreas Priebst, Violoncello

»Trio Branny«
Susanne Branny, Violine
Tom Höhnerbach, Violoncello
Nikolaus Branny, Klavier

Kantor Tobias Braun, Orgel

Prof. Dr. Michael von Brück, Ansprache

Pfarrer Markus Deckert, Liturg


Pfarrer i.R. Gerhardt Uhle, Konzeption

Paul Zöllner, Film/Ton-Produktion

FÜR VIELFÄLTIGE UNTERSTÜTZUNG BEI DER VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG DER GEDENKVESPER WIRD GEDANKT:
Den Musizierenden, die zugunsten der freischaffenden KünstlerInnen auf ihre Gage verzichten.
Den Geldspendern vom Freundeskreis Ehemaliger Kruzianer.
Dem Filmproduzenten Paul Zöllner.
Dem Architekten Christoph Frenzel für Layout und Herstellung der Programmhefte.
Dem Notenschreiber Stefan Kunath.
Den freiwilligen »Helfern im Hintergrund«.
Den Mitarbeitern der Kirchgemeinden Dresden Loschwitz und Mauersberg/ Erz.
Dem Strube Verlag München für die Notenspende.
Dem Verlag Merseburger, der eine Veröffentlichung der heute erklungenen Komposition »Totentanz 1534« vorsieht.
Dem Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden und
dem Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens.

 

Die Vision von AuditivVokal Dresden ist es, die großen Fragen und Herausforderungen unserer Zeit mit seiner künstlerischen Programmatik näher zu beleuchten. Das Ensemble möchte den Eigenwert der Kunst, aber auch die fragilen Werte von Demokratie und Empathie stärken. Im Mittelpunkt der interdisziplinär angelegten künstlerischen Arbeit steht die conditio humana, die Frage nach der Bedeutung von Menschlichkeit, Empathie, Verantwortung und Würde im Zeichen neuer technologischer, gesellschaftlicher und ökologischer Entwicklungen.

AuditivVokal Dresden ist Mitglied im Netzwerk #WOD – Weltoffenes Dresden und Unterzeichner der Dresdner Erklärung der Vielen:

»Mit dieser Erklärung wollen die Unterzeichnenden den Zusammenhalt in Kunst und Kultur als Teil der Zivilgesellschaft gegen populistische sowie völkisch-nationale Strömungen deutlich artikulieren. Die Kunst- und Kulturschaffenden setzen mit dieser Erklärung ein gesellschaftspolitisches Signal, das in unsere tägliche Praxis eingreift. Wir zeigen gemeinsam, bundesweit, Haltung für Toleranz, Vielfalt und Respekt.«

Online-Gedenkvesper

 

AuditivVokal Dresden

Proben- und Arbeitsatelier
  • AuditivVokal Dresden
    Könneritzstraße 19
    01067 Dresden