© Camille Blake

Verehrungsklänge

Jubiläumskonzerte zu 15 Jahre AuditivVokal Dresden

Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens gibt das Ensemble AuditivVokal Dresden ein Jubiläumskonzert, das programmatisch auch sich jährende Geburts- und Todestage bedeutender Komponisten berücksichtigt.

Unter dem Titel „Verehrungsklänge“ erklingt Programm, das nicht nur das eigene Jubiläum, sondern insbesondere die Geburts- und Todestage seiner Komponisten würdigt: Vom 100. Geburtstag Iannis Xenakis‘ über den 125. Todestag von Johannes Brahms, den 200. Geburtstag von Korla Awgust Kocor, den 350. Todestag von Heinrich Schütz bis zum 525. Todestag von Johannes Ockeghem möchte das Ensemble geschätzte Jubiläumsträger musikalisch hochleben lassen.

In einer sich zunehmend verdichtenden Kultur mit unzähligen Anlässen des Gedenkens und Bedenkens möchte das Ensemble Momente des Erinnerns bewusst hinterfragen: Dient das Feiern von Jubiläen lediglich der Würdigung runder Zahlen qua ‚numerischer Notwendigkeit‘? Oder kann darin eine eigene Perspektive auf das Phänomen ‚Zeit‘ liegen, auf Prozesshaftigkeit und Begegnungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart? Bezugnehmend darauf, dass das gesellschaftliche Phänomen des Feierns von Jubiläen und Gedenktagen seine Wurzeln ursprünglich in religiösen und somit emotional besetzten Festen findet, möchte man diese Urtümlichkeit emotionaler Erfahrung im Publikum erlebbar werden lassen. So kann nicht nur musikalisch, sondern auch affektiv eine Brücke zwischen Alt und Neu geschaffen werden.

Der aktuellen programmatischen Idee folgend, führt das Jubiläumskonzert auf eine abwechslungsreiche Reise verschiedener Dialekte und Mundarten – und zeigt, dass Sprache mindestens so vielfältig und traditionsreich wie Geburtstagsbräuche ist. Zu hören sind Werke u.a. im Leipziger Dialekt (Peer Baierlein, Hymnus an die Musiek, Uraufführung) und in Erzgebirgischer Mundart (Alberto Arroyo, Do De Zar, Uraufführung), aber auch Klassiker wie Iannis Xenakis‘ Nuits.

„Weites Meer, dem Busen Harmonien sich verfugen, von Hoheit und Tugendglanz tönt Lob der Winde. Solche Verehrungsklänge meine Muse dir künde.“ Heinrich Schütz

 

Programm

Johannes Ockeghem
Mort, tu navré de ton dart

Iannis Xenakis
Nuits

Heinrich Schütz
Verleih uns Frieden

Peer Baierlein
Hymnus an die Musiek (im Leipziger Dialekt) - UA

Maximilian Nicolai
In der Hammerschenk - UA

Alberto Arroyo
Do De Zar (im Erzgebirgischer Dialekt) - UA

Korla Awgust Kocor
Psalm 139, 23-24 (in Obersorbischer Sprache)

Johannes Brahms
Erlaube mir, feins Mädchen (im Vogtländer Dialekt)

Grete Lienert-Zultner
Owengebiet (im  Sächsisch-Siebenbürgischem Dialekt)

Ticketverkauf wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben!

Verehrungsklänge
© Camille Blake
27.05.2022, 19:00 Uhr
Peterskirche Leipzig
Jubiläumskonzert

AuditivVokal Dresden

Proben- und Arbeitsatelier

AuditivVokal Dresden
Könneritzstraße 19
01067 Dresden