© Christian Hostettler

Darum: wir leben

Heinrich Schütz’ Musikalische Exequien neu interpretiert

Im Jahr 2022 wird weltweit der 350. Todestag von Heinrich Schütz gefeiert.

AuditivVokal Dresden wird im Auftrag des mitteldeutschen Heinrich Schütz Musikfestes und SCHÜTZ22 aus diesem Anlass die „Musikalischen Exequien“ in Zusammenarbeit mit drei Komponist*innen neu beleuchten und in seinen musikalischen, geistlichen und räumlichen Dimensionen neu interpretieren: die Exequien werden dabei in drei Teilen mit drei neuen Kompositionen verwoben, so dass ein ergreifendes neues Werk aus Alt & Neu entsteht.

Als Komponisten konnten die beiden spanischen Persönlichkeiten José Mª Sánchez-Verdú (*1968) und Alberto Arroyo (*1989) gewonnen werden, die mit einer bei einem internationalen Wettbewerb noch auszuwählenden neuen Komponistin inhaltlich korrespondierend gemeinsam das neue Werk erschaffen werden. Inhaltlich-dramaturgisch spielen die Topoi des Todes, der Trauer, aber auch der Vorstellung eines ewigen Lebens eine maßgebliche Rolle bei der Neu-Vertonung. Aus dem musikalischen Blickwinkel der Weiterentwicklung einer heutigen Affektenlehre und zeitgenössischen Wort-Ton-Beziehung soll ein aktueller Zugang für eine neue Erlebnisqualität der “Musikalischen Exequien” gewonnen werden: “Darum: wir leben”.

Eine Komponistin wird im Frühjahr 2022 nach einem internationaler Ausschreibung ausgewählt. Nähere Informationen dazu folgen. 

Ticketverkauf wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben!

Darum: wir leben
© Christian Hostettler
10.10.2022, 19:30 Uhr
Konzert

AuditivVokal Dresden

Proben- und Arbeitsatelier

AuditivVokal Dresden
Könneritzstraße 19
01067 Dresden